Zur Laservenentherapie ( Varicolas )

Es handelt sich um ein neuartiges operationsersetzendes minimal invasives Verfahren zur Behandlung von Krampfadern.

Vorteile:
- einfache Handhabung und Durchführung
- keine Allgemein-Narkose erforderlich
- grundsätzlich ambulante Behandlung möglich
- keine Einschränkung der Fahrtüchtigkeit
- keine Krankschreibung nötig ( sofort wieder arbeitsfähig )

Durchführung:
Punktion der Stammvene mit einer feinen Nadel, anschließend Einführung einer Sonde und Laserung der Krampfader von innen. Es kommt zu einer dauerhaften Zerstörung der Krampfader die einer operativen Entfernung gleichkommt.

Kosten:
Die Kosten betragen pro behandeltes Bein zwischen 1000-2000 Euro

Artikel in der Frankenpost vom 17.10.2006 >>> [553 KB]