Laser – Venentherapie
Die endoluminale Laser-Varizenbehandlung ist ein neuartiges, operationsersetzendes, minimal invasives Verfahren zur Behandlung von Krampfadern (Varikosis).
Vorteile:
  • nahezu schmerzfrei – verglichen mit der Stripping – OP
  • einfache Handhabung und Durchführung
  • keine Allgemeinnarkose erforderlich, Behandlung in Lokalanästhesie
  • ambulante Behandlung
  • keine Krankschreibung nötig (sofort wieder arbeitsfähig)
  • keine Operationsnarbe
  • keine Einschränkung der Fahrtüchtigkeit, soweit keine Beruhigung erwünscht wird
Durchführung:
Die Stammvene wird mit einer feinen Nadel punktiert, anschließend erfolgt die Einführung einer Sonde und die Laserung der Krampfader von innen. Durch die Laserimpulse kommt es zu einer Zerstörung der Krampfader. Die Vene wird sozusagen verschweißt; es wird ein Zustand erreicht, der einer operativen Entfernung gleich kommt.
Kosten:
Die Kosten werden von der AOK Bayern komplett übernommen, nachdem diese den Einzelfall geprüft hat. Hier finden Sie weitere Informationen.
Auch die DAK übernimmt seit 2017 die Kosten für die Behandlung.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte hier.
Sollten Sie bei einer anderen Krankenkasse versichert sein, sprechen Sie uns bitte an. Viele Krankenkassen entscheiden durch Einzelkostenantrag, ob die Behandlung übernommen werden kann.